i miei itinerari

qui trovate una piccola selezione dei miei tour preferiti nelle diverse zone della Riviera di Levante. E' certo che questa lista potrebbe essere ampliata ancora di molto. Con piacere personalizzo gli itinerari secondo le vostre esigenze. Ho proposte per la pausa pranzo, le soste migliori per il picnic oppure dove andare per una degustazione di vino o prodotti tipici. Chiedetemi! 


1) Baie del Levante:

da Bonassola a Framura

Wir starten morgens in dem kleinen Küstenort Bonassola. Ein abwechslungsreicher Weg führt uns zum Aussichtspunkt "Salto della Lepre", vorbei an Wein-und Olivengärten, durch einen schattigen Steineichenwald und über ein Flüsschen, sowie entlang sonnenverwöhnter Felsenklippen. Die Wanderung endet mit einem Rundgang durch das charakteristische kleine Dorf Framura, ausgezeichnet mit dem Prädikat als eines der schönsten Dörfer Italiens. Der neue Panoramaweg "Via del Mare" direkt am Meer führt uns zurück zum Bahnhof. 
mein Tipp: die Tour kann erweitert werden um einen Besuch bei einem Wein- und Olivenbauern in Framura mit einer Verkostung seiner Weine und Produkte der Saison.  

dal "salto della lepre"
dal "salto della lepre"
  • percorrenza ca. 4 ore, dislivello +/- 400 
  • si può allungare con inizio a Levanto e/o sosta a Montaretto l


2) Nationalpark Cinque Terre:

auf dem Weg der Marienkirchen von Vernazza nach Monterosso

Dieser nur wenig frequentierte Wanderweg beginnt in dem malerischen Dorf Vernazza. Wir starten hier früh morgens, bevor die vielen Tagesgäste eintreffen. Schnell führt uns der Weg bergauf vorbei an eindrucksvollen terrassierten Weinbergen. Schliesslich erreichen wir eine wunderschön gelegene Marienkirche, an der eine 800-jährige Zypresse steht. Weiter geht es auf einem schmalen Pfad durch die duftende mediterrane Macchia, immer mit tollen Ausblicken.  Wir erreichen eine weitere Marienkirche, Madonna di Soviore, einer der ältesten Kirchen Liguriens. Der schattige Vorplatz und eine kleine Bar laden zur Rast ein. Auf einem ehemaligen Pilgerpfad steigen wir ab durch Wald und Kulturland bis wir das Zentrum von Monterosso erreichen.

vista su Vernazza
vista su Vernazza
  • Wanderung ca. 5 Stunden, Höhenunterschied +/- 550 m
  • die Tour ist auch in der umgekehrten Richtung schön
  • mein Tipp: zum Abschluss eine Weinverkostung beim Weinbauern oder in einer Enoteca


3) Nationalpark Cinque Terre:

durch die Weinberge von Manarola nach Corniglia

Auf dieser Wanderung lernt ihr auf eindrucksvolle Weise kennen, warum die Cinque Terre so besonders sind: es ist keine wilde Naturlandschaft sondern eine Kulturlandschaft, die durch Jahrhunderte andauernde Arbeit der Bewohner entstanden ist. Mit grosser Mühe wurden entlang der Steilküste Trockenmauern errichtet um auf den Terrassen Wein anbauen zu können. Von Manarola steigen wir auf vertikalen Treppen und Pfaden durch die Weinterrassen hinauf bis zum Dorf Volastra. Weiter geht es durch die spektakuläre Terrassenlandschaft, immer mit Ausblick über die Küste. Nach einem ebenso steilen Abstieg erreichen wir das Dorf Corniglia, das kleinste der Cinque Terre. 

die terrassierten Weinberge bei Volastra
die terrassierten Weinberge bei Volastra
  • Wanderung ca 3,5 Stunden, Höhenunterschied +/-400 m
  • mein Tipp: zum Abschluss eine Weinverkostung der Cinque Terre Weine in Corniglia oder Manarola


4) Naturpark Portovenere:

Rundwanderung Insel Palmaria

Die Insel Palmaria im Golf der Poeten gehört zum Naturpark von Portovenere, Sie ist saisonal mit dem Schiff von La Spezia zu erreichen oder ganzjährig von Portovenere. Die Wanderung eignet sich in der Tat sehr gut in der Nebensaison oder auch in den Wintermonaten. Die abwechslungsreiche Rundwanderung bietet einmalige Ausblicke auf Portovenere, den Golf der Poeten und die apuanischen Alpen in der Toskana. Auf der Insel werden wir neben vielen interessanten Pflanzen auch einer recht grossen Brutkolonie von Möwen sowie den Zwerg-Ziegen begegnen. Auf der Wanderung sehen wir alte Festungsanlagen aus dem 19. Jahrhundert sowie die stillgelegten Marmorbrüche des wertvollen schwarzen Portoro-Marmors.

San Pietro di Portovenere, gesehen von der Insel Palmaria
San Pietro di Portovenere, gesehen von der Insel Palmaria
  • Wanderung ca. 3 Stunden, Höhenunterschied +/- 300 m
  • Kürzere Rundtouren sind möglich.


5) Naturpark Portofino:

von Camogli nach Portofino

Der Naturpark von Portofino verfügt über ein grosses Wegenetz und ich kann hier mehrere schöne Wanderungen empfehlen. Eine Wanderung, auf der wir gut die vielen Facetten des Vorgebirges kennenlernen, beginnt in dem malerischen Ort Camogli, Von hier steigen wir auf Treppen durch terrassiertes Kulturland bis zum kleinen Ort San Rocco hinauf. Der Weg führt weiter durch einen schattigen Wald und später auf den Bergkamm mit toller Aussicht über den Paradies-Golf bis Genua. Schliesslich wendet sich der Weg der Südseite und dem Meer zu, was wir an den Temperaturen und der sich ändernden Vegetation deutlich bemerken. Die Wanderung endet in dem kleinen und berühmten Ort Portofino. Nach einem Bummel fahren wir mit dem öffentlichen Schiff nach Santa Margherita Ligure.

Blick auf Portofino
Blick auf Portofino
  • Wanderung ca. 5 Stunden, Höhenunterschied +/- 600 m
  • kürzere Touren sind möglich